23.03.2014 05:58 Alter: 5 yrs
Kategorie: 1. Herren
Von: Philipp von PLoetz

H1: Erfolgreicher Saisonstart für neuformierte Hurricanez

Am Samstag gewannen die Hurricanez im Derby nach leichten Startschwierigkeiten gegen den Aufsteiger Engelbostel Devils vor 50 Zuschauern in eigenen Halle mit 12:4 (0:2, 9:0, 3:2).


Ohne den verletzten Neuzugang Florian Surkemper und Torgarant Benjamin Köhncke begannen die Mannen um Spielertrainer Tim Lücker deutlich verhaltener als man es erwartet hätte. Die Devils um ihren Spielertrainer und Eishockeyveteranen Len Soccio standen tief in der eigenen Hälfte und die Hurricanez fanden in den gesamten ersten 20 Minuten kein probates Mittel um den Abwehrriegel zu knacken. Im Gegenzug erzielten die Devils jedoch zwei Kontertreffer und so stand es nach dem ersten Abschnitt für alle anwesenden überraschend 0:2.


Im zweiten Abschnitt kamen die Hurricanez, auch dank einer Umstellung der Reihen, endlich besser in Fahrt. Der Topscorer der letzten Saison David Tözen verwertete in Überzahl ein feines Zuspiel vom Heimkehrer Benjamin Hahnemann zum Anschlusstreffer. Nur 59 Sekunden später war es dann Seedo Janssen, der per Abpraller den Ausglich markierte. Nun rollte ein Angriff nach dem nächsten auf das Gästetor und die Devils konnten kaum noch etwas entgegensetzen. Moritz, Hahnemann, Reichelt, Janssen und drei Mal Tözen erhöhten bis zum Ende des Mittelabschnitts auf ein standesgemäßes 9:2.

Der Sieg geriet im letzten Drittel nun nicht mehr in Gefahr, aber die Hurricanez schalteten einen Gang zurück. Zunächst erhöhten Tippl und Lücker auf 11:2, ehe Engelbostel noch einmal mit zwei Treffern Ergebniskosmetik betreiben konnte. Janssen mit seinem dritten Treffer stellte in der 51. Minute dann den 12:4 Endstand her.

Zufrieden war man im Lager der Hannoveraner lediglich mit dem zweiten Abschnitt. Vor dem nächsten Wochenende, an welchem man am Samstag um 16 Uhr die Rostocker Nasenbären in der heimischen Sporthalle der IGS Stöcken erwartet, geht es am Sonntag zu den ambitionierten Sauerland Steel Bulls nach Iserlohn.

In beiden Spielen müssen sich die Hurricanez, welche zur Zeit den dritten Tabellenplatz belegen, deutlich steigern um weitere Punkte zu sammeln.


Tore : 0:1 (01:08) Boenke (Soccio), 0:2 (06:58) Ahrens (Lukas), 1:2 (25:14) Tözen (Hahnemann) bei 4-3, 2:2 (26:13) Janssen, S. (Hahnemann), 3:2 (33:10) Tözen (Janssen, S.) bei 4-3, 4:2 (33:25) Moritz (von Ploetz), 5:2 (33:53) Hahnemann (Sellmer), 6:2 (34:21) Tözen (Steinert), 7:2 (38:13) Reichelt (Freitag), 8:2 (39:32) Janssen, S. (Jürgens), 9:2 (39:39) Tözen (Lücker), 10:2 (41:24) Tippl (Hahnemann), 11:2 (43:11) Lücker (Steinert), 11:3 (44:02) Hasenstab (Soccio), 11:4 (47:57) Hasenstab (Soccio), 12:4 (50:34) Janssen, S. (Tippl)

Strafen: Hurrianez 2 Min, Devils 16 Min. (inkl. 10 Min. Disziplinarstrafe)